Was genau macht das Google Update eigentlich? Welche Auswirkungen hat das für meine Website?

Fbmedia

Schon vor einigen Wochen haben wir darüber berichtet, dass die Wichtigkeit von mobile-optimierten Websites immer mehr zunehmen wird. Google plant schon seit  längerer Zeit, seine Suchalgorithmen an die geänderten Anforderungen mobiler Geräte anzupassen. Am 21. April wird der Startschuss dazu nun mit einem großen Google Update eingeleitet. In einer Meldung auf dem Google Webmaster Central Blog heißt es dazu:

„Starting April 21, we will be expanding our use of mobile-friendliness as a ranking signal. This change will affect mobile searches in all languages worldwide and will have a significant impact in our search results. Consequently, users will find it easier to get relevant, high quality search results that are optimized for their devices. „

Quelle: Google Webmaster Central Blog: Takaki Makino, Chaesang Jung, and Doantam Phan

 

Was bedeutet das konkret?

Die Google-Suche auf mobilen Geräten soll zukünftig für den mobilen Nutzer relevantere Ergebnisse liefern. Wie das Google Update das im Detail umsetzen wird ist noch nicht bekannt. Bisher gibt es keine genaueren Informationen, aber die Gerüchteküche brodelt. Kenner der Szene gehen davon aus, dass Google am 21. April einen neuen Crawler starten könnte, der Internetseiten speziell auf mobile Optimierung und moble Apps hin untersucht. Dies könnte der Vorreiter für einen eigenen mobilen Index sein, der mit JS und CSS Dateien umgehen kann und sogar Android Apps crawlt. Bestätigt ist dies jedoch nicht. Laut dem Portal T3N  hat Google zwar Pläne für einen mobilen Index, aber wie Weit diese Pläne umgesetzt sind ist nicht bekannt.

Laut T3N wird es bei der Rankineinstufung keinen Unterschied zwischen mobil optimierten Websites (z.B. responsiven Designs) und speziellen mobilen Subdomains (zum Beispiel m.fuchsbau-media.de) geben. Auch soll das mobile Ranking laut Google keinen Einfluss auf das Ranking anderer Geräte (z.B. dem Ranking auf Desktop-Geräten) haben. Ob und wie sich dies in der Praxis verhält, wird abzuwarten sein. Denkbar wäre es laut T3N jedenfalls , dass es zu positiven Querverbindungen zwischen dem mobilen Ranking und dem Desktop Ranking kommen kann.

Jetzt heißt es abwarten und schauen, was genau Google am 21. April startet, und welche Auswirkungen es haben wird. Fakt ist: egal was kommt, über kurz oder lang werden Websites an die mobilen Bedürfnisse angepasst werden müssen, um ihr Ranking nicht zu verlieren. Wir sind gespannt!

Diesen Beitrag teilen:

Verfasst von Daniel Schmidt

Daniel Schmidt FUCHSBAU.media
Als unabhängiger Spezialist für Web-Programmierung, Suchmaschinenoptimierung und digitales Marketing bin ich Wettbewerbern stets einen Klick voraus. Meine Leidenschaft ist es, mit Erfahrung und Kompetenz Ihnen bei Ihrem Online-Geschäft zu helfen und Sie auf die Überholspur zu bringen-

Auch interessant: